Opernhaus Bonn

Kiss me, Kate

Kiss me, Kate | Oper Bonn
Foto: Thomas Maximilian Jauk
Kiss me, Kate | Oper Bonn
Foto: Thomas Maximilian Jauk

Musical - Cole Porter

Buch von Samuel und Bella Spewack
Songs in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
In Koproduktion mit dem Theater Dortmund
Inszenierung: Martin Duncan
Premiere: 15.09.2018

Dieses „Stück im Stück“ zeigt eine Theatergruppe aus Baltimore, die Shakespeares Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“ aufführen möchte. Regisseur Fred Graham hat die männliche Hauptrolle des Petrucchio mit sich selbst besetzt und die weibliche Hauptrolle der Katharina mit seiner Exfrau, Lilli Vanessi. Obwohl Fred und Lilli seit einem Jahr geschieden sind, Fred eine neue Affäre hat und Lilli sogar schon wieder verlobt ist, kommen die beiden nicht wirklich von einander los.
Zu einem eskalierenden Eifersuchtsdrama mit körperlichen Auseinandersetzungen während der Aufführung des Shakespeare-Stücks kommt es, als Lilli realisiert, dass der Blumenstrauß, den sie von Fred vor der Aufführung bekommen hat, eigentlich für Freds Geliebte vorgesehen gewesen war. Sie will sofort die Aufführung abbrechen. Dies wird jedoch zunächst von zwei Männern aus der „Halbwelt“ verhindert, die einen gefälschten Schuldschein bei Fred eintreiben wollen. Fred behauptet, ihnen das Geld nach der Vorstellung geben können, wenn sie Lilli zwingen, ihre Rolle bis zum Ende zu spielen …
Nach der Uraufführung am 30.12.1948 im Century Theatre in New York wurde das Musical „Kiss me, Kate“ über 1000 Mal am Broadway aufgeführt und im Jahr 1949 mit fünf Tony Awards prämiert.
Die Verfilmung des Werkes aus dem Jahr 1953 gilt als eine der besten Musical-Verfilmungen und als einer der besten 3D-Filme.
Cole Porter (*1891 in Peru, Indiana; †1964 in Santa Monica, Kalifornien) stammte aus einer wohlhabenden Holzhändlerfamilie. Sein musikalisches Talent wurde früh erkannt und gefördert. Nach einigen Semestern Jura studierte Porter ab dem Jahr 1915 Musik an der Harvard University. Im Jahr 1917 leistete er einen Freiwilligendienst in Frankreich, studierte nach Kriegsende an einer privaten Musikhochschule in Paris und verzeichnete zunehmenden Erfolg als Komponist und Textdichter. Im Jahr 1928 kehrte er in die USA zurück und etablierte sich als einer der besten Songschreiber seiner Zeit. Porters Oeuvre umfasst mehr als 40 Musicals, für die er sowohl die Kompositionen als auch die Texte schrieb.
Martin Duncan stammt aus London, wo er an der Academy of Music and Dramatic Art studierte. Er inszenierte bereits u. a. beim Edinburgh Festival, am Londoner Royal Opera House, an der Scottish Opera sowie an der Bayerischen Staatsoper. Zudem verfasste er zahlreiche Werke für Schauspiel, komponierte über 50 Bühnenmusiken und war als Choreograph tätig. An der Oper Bonn inszenierte er in der Spielzeit 2013/2014 „Pinocchios Abenteuer“.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 17.03.2019 13:08 Uhr     © 2019 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn