Schauspielhaus

König Lear

Schauspiel - William Shakespeare

Inszenierung: Luise Voigt
Premiere: 28.02.2020

Der alte König Lear will die Regierungsverantwortung an seine Töchter abgeben – unter der Bedingung, dass sie ihm die Größe ihrer Liebe bezeugen. Als seine Lieblingstochter Cordelia, die ihren Vater wirklich liebt, nur schlichte Worte findet, ist Lear enttäuscht und teilt das Reich nur unter seinen Töchtern Goneril und Regan auf, bei denen er abwechselnd wohnen möchte. Doch den beiden Frauen wird ihr launischer Vater lästig, sie verstoßen ihn. Verzweifelt irrt Lear im Gewittersturm über die Heide und droht, den Verstand zu verlieren.
Parallel dazu intrigiert Edmund, der uneheliche Sohn des Grafen von ­Gloucester, gegen seinen Bruder Edgar, indem er dem Vater gegenüber behauptet, Edgar habe ihn ermorden wollen. Edgar flieht und verbirgt sich in der Heide – wo er König Lear trifft. Als Gloucester vom Schicksal Lears erfährt, will er ihm helfen, wird aber von Goneril und Regan gefangengenommen und geblendet. Alle Figuren geraten in eine unaufhaltsame Abwärtsspirale.
Der britische Schriftsteller, Schauspieler und Dichter William Shakespeare (*1564 in Stratford-upon-Avon, †1616 ebd.) gilt als der bedeutendste Dramatiker der Weltliteratur. Seine individuellen, nur ihrem Gewissen unterworfenen Figuren stellen das literarische Gegenstück zur Antike mit ihrer schicksalsbedingten Tragik dar. William Shakespeare schrieb „König Lear“ (Originaltitel: „The Tragedy of King Lear“), in Anlehnung an den legendären britischen König Leir aus vorrömischer Zeit, vermutlich im Jahr 1605. Die erste verzeichnete Aufführung des Werkes ist die vom 26.12.1606 am englischen Hof.
Luise Voigt (*1985 in Nordhausen) ist Regisseurin, Autorin und Medienkünstlerin. Sie studierte am Institut für Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und arbeitet im Theaterbereich, für den Rundfunk sowie im Bereich Bildende Kunst und Neue Musik. Ihre Produktion „Krieg der Welten" am Theater Oldenburg wurde zum Heidelberger Stückemarkt 2016 eingeladen. Am Theater Bonn inszenierte sie in der Spielzeit 2016/2017 „Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten“ sowie in der Spielzeit 2018/2019 „Warten auf Godot“.

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine6 Termine

Fr.

28

Feb.

Schauspielhaus | 28.02.2020 | 19.30 Uhr


Info
König Lear

Schauspiel - William Shakespeare



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


Mi.

04

März

Schauspielhaus | 04.03.2020 | 19.30 Uhr


Info
König Lear

Schauspiel - William Shakespeare



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


Fr.

13

März

Schauspielhaus | 13.03.2020 | 19.30 Uhr


Info
König Lear

Schauspiel - William Shakespeare



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


Do.

19

März

Schauspielhaus | 19.03.2020 | 19.30 Uhr


Info
König Lear

Schauspiel - William Shakespeare



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


So.

22

März

Schauspielhaus | 22.03.2020 | 18.00 Uhr


Info
König Lear

Schauspiel - William Shakespeare



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


Sa.

28

März

Schauspielhaus | 28.03.2020 | 19.30 Uhr


Info
König Lear

Schauspiel - William Shakespeare



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 13.10.2019 21:01 Uhr     © 2019 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn