Beethoven-Haus

Montagskonzert 4: Nonett und mehr

Konzert - Mariska van der Sande u. a.

Luigi Boccherini
Sextett Es-Dur G. 467

Sergej Prokofieff
Quintett g-Moll op. 39

Josef Rheinberger
Nonett Es-Dur op. 139

Mariska van der Sande - Flöte
Keita Yamamoto - Oboe
Hans-Joachim Büsching - Klarinette
Geoffrey Winter - Horn
Thomas Ludes - Fagott
Melanie Torres-Meißner - Violine
Thomas Plümacher - Viola
Markus Fassbender - Violoncello
Maren Rabien - Kontrabass

19:40 Konzerteinführung

Josef Rheinberger ist einer der großen Unbekannten der romantischen Musik. Er war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine der am meisten geschätzten Musiker-Persönlichkeiten des deutschsprachigen Raums: Hofkapellmeister in München, Kompositionsprofessor dort an der Hochschule. Und ein unglaublich fruchtbarer Schöpfer: Beinahe 200 Werke zählt sein Oeuvre. Bis heute steht seine Kirchenmusik im Zentrum des Interesses. Seine Begeisterung für die Alten Meister, seine Ablehnung der revolutionären Neuschöpfer haben dessen Werk spätestens nach seinem Tod den Ruf des Altbackenen und ein recht schnelles Vergessen eingetragen. Und dabei gibt es so viel zu entdecken! Rheinberger war in beinahe allen musikalischen Gattungen aktiv, von der Oper bis zur Kammermusik, vom Soloklavier bis zum Lied. Eine der attraktivsten Trouvaillen ist dabei sicherlich sein schwärmerisches und schillerndes Nonett, das in diesem Konzert aufgeführt wird zusammen mit zwei anderen, großbesetzten Kammermusikwerken des 18. und 20. Jahrhunderts.

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

Mo

30

Mai

Beethoven-Haus | 30.05.2022 | 20.00 Uhr


Info
Montagskonzert 4: Nonett und mehr

Konzert - Mariska van der Sande u. a.



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 30.11.2021 15:01 Uhr     © 2021 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn