Opernhaus Bonn

Burning Water

Tanz - Kroatisches Nationalballett Ivan PL Zajc Rijeka

Rijeka war 2020 Kulturhauptstadt Europas. Die Choreografie BURNING WATER war ein Projekt des Kulturhauptstadt-Programms und wurde im Juli 2020 uraufgeführt.

Der Grieche Adonis Foniadakis konzentriert sich in seiner Choreografie auf die kontrastreiche Natur des Wassers. Wasser ist eine Quelle des Lebens, aber auch eine zerstörerische Kraft. Wir alle nutzen es zum Überleben, wir leiten Ströme um, nutzen es für die Lebensmittelproduktion, einige nutzen es aus, um finanziell davon zu profitieren – aber niemand kann das Wasser wirklich kontrollieren. Es ist auffallend in seiner Dualität, entsetzlich schön in seinen Kontrasten. Wasser kann uns vollkommen entspannen und beruhigen. Doch mit gleicher Leichtigkeit löst es Wellen aus, die alles verwüsten und auslöschen. Der erste Teil des Stücks, auf dem Kontrast von hellen Kostümen und dunkler Kulisse basierend, erinnert an ein Schiffswrack und die letzten überlebenden Überreste der ums Überleben kämpfenden menschlichen Rasse. Der zweite Teil - in feurig roten Kostümen - schnell, dynamisch, wild und rituell zum harten Rhythmus einer Technomusik bringt Tänzerinnen und Tänzer und ihre Körper an die Grenzen der Belastbarkeit. In diesem Teil des Stücks tauchen als szenografisches Detail „rostige“ Platten auf, die mit einem apokalyptischen Zustand in Verbindung stehen. Erst der letzte Teil des Stücks führt zu einer Art Erleichterung - der Katharsis.

Andonis Foniadakis ist in Bonn kein Unbekannter. Seine Arbeit GLORY begeisterte mit dem Ballett Genf, ebenso sein Beitrag für die Leonhard Cohen Homage DANCE ME der Ballets Jazz Montreal. Er wuchs auf der Insel Kreta auf, wo er auch seinen ersten Tanzunterricht erhielt, absolvierte ein Studium an der Staatlichen Ballettschule in Athen und wechselte dann mit dem Maria Callas Stipendium zu Rudra-Béjart nach Lausanne, wo er 1994 seinen Abschluss machte. Als Tänzer verkörperte er Partien u.a. in Balletten von Maguy Marin, Jirí Kilián, William Forsythe, Nacho Duato, Mats Ek, Maurice Béjart und Ohad Naharin. Als freischaffender Choreograf arbeitete er mit zahlreichen Ballettcompagnien zusammen, darunter der Companía Nacional de Dansa de Espania, dem Royal New Zealand Ballet, der Martha Graham Dance Company, dem Ballet de Geneve sowie dem Washington Ballet. Neben Kreationen für das Ballett hat er ebenso Choreografien für Opern geschaffen. Im Jahr 2012 wurde er mit dem Danza & Danza Award für die beste Choreografie ausgezeichnet, und 2016 übernahm er für zwei Spielzeiten die Leitung des Griechischen Nationalballetts.

Das kroatische Nationalballett aus Rijeka ist Teil des Mehrspartentheaters aus der Hafenstadt an der Adria. Das Theater ist nach dem in Rijeka geborenen Komponisten und Dirigenten Ivan Zajc (1832 -1914) benannt. Im Repertoire des 17 Mitglieder zählenden Ensembles finden sich Werke von Mauro Bigonzetti, Douglas Lee, Andonis Foniadakis, Giuseppe Spota und Walter Matteini. Das Ballett wird von der Choreografin und ehemaligen Tänzerin Masa Kolar geleitet.

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine

Sa

25

Sep

Opernhaus Bonn | 25.09.2021 | 19.30 Uhr


Info
Burning Water

Tanz - Kroatisches Nationalballett Ivan PL Zajc Rijeka



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 21.09.2021 19:01 Uhr     © 2021 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn