Alexej von Jawlensky

Gesicht - Landschaft - Stilleben
Führung - Bundeskunsthalle

Das Kunstmuseum Bonn hat das Werk von Alexej von Jawlensky (1864–1941) zuletzt 1971 in einer Einzelausstellung gezeigt. Rund 50 Jahre später widmet sich das Museum erneut seiner Kunst und folgt in einer exemplarischen Auswahl von rund 80 Gemälden und Zeichnungen aus dem Museum Wiesbaden und anderen öffentlichen und privaten Sammlungen der Entwicklung der drei großen Themen Jawlenskys – Gesicht, Landschaft und Stillleben. Die Bildreihen verdeutlichen, dass nicht die Ungegenständlichkeit das Ziel seiner Kunst war, sondern die Gestaltung einer inneren Vision, die nie den Bezug zu den Formen der Welt verlor. Als zentraler Künstler der frühen Moderne hat Jawlensky die Möglichkeiten der Malerei wesentlich erweitert. Während er zu Beginn die sichtbare Welt expressiv farbig darstellte, entfaltete er später das Bild durch die Reduktion der Form und die Steigerung der Farbe zum Ausdruck einer geistigen Wahrheit. Trotz der großen Individualität seines Wegs hat er der Malerei bis zur Gegenwart im Blick auf die Bedeutung der Farbe, des Seriellen und Spirituellen wichtige Anregungen gegeben.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 01.12.2020 18:01 Uhr     © 2020 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn