Pantheon

Beethoven, dat dat dat darf!

Kabarett/Comedy - Konrad Beikircher

Jenseits musikwissenschaftlicher Fakten erzählt Konrad Beikircher in seinem neuen Programm (Premiere am 25.03.2019 in Köln) Anekdoten über Geschehnisse, die seine „Beziehung“ zu dem Komponisten Ludwig van Beethoven (*1770 in Bonn; †1827 in Wien) prägten. Zugleich gibt er humorvolle Einblicke in die Persönlichkeit und das Privatleben Beethovens. Es sei zur Einstimmung verraten: Beethoven war hinter Frauen her, meistens jedoch erfolglos. Er „jonglierte“ mit Geld, erpresste Fürsten, und war an der Theke ein launiger Griesgram. Er überwand in Wien nie seine Sehnsucht nach dem Rhein, für den sich in seinem Umfeld jedoch niemand interessierte. So blieb ihm nicht viel anderes übrig, als Rheinlieder in seinen Kompositionen zu verstecken. Beikircher zeigt, dass der „größte Komponist“ im Alltag ein ganz normaler Mensch war.
Konrad Beikircher (*1945 in Bruneck, Südtirol) studierte in Bonn Psychologie, Musikwissenschaften und Philosophie. Nach anschließender 15-jähriger Tätigkeit als Gefängnis-Psychologe wandte er sich im Jahr 1986 der Kunst zu – mit Musik- und Kabarettprogrammen, als Moderator und als Autor. Im Jahr 2012 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 05.07.2020 09:01 Uhr     © 2020 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn