Werkstattbühne

Lieber Gold im Mund als Porzellan im Safe

Lieber Gold im Mund als Porzellan im Safe
Foto: Thilo Beu
Lieber Gold im Mund als Porzellan im Safe
Foto: Thilo Beu

Schauspiel - fringe ensemble/Theater Bonn

Ein Rechercheprojekt von drei Theatern auf zwei Kontinenten
Premiere (Uraufführung): 19.12.2019

Im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten „Doppelpass“-Projektes realisiert das Bonner fringe ensemble mit dem Espace Culturel Gambidi in Burkina Faso und dem Theater Bonn zwei Projekte über die Faszination und Macht des Goldes. Was bedeutet Gold für die Afrikaner, was bedeutet es für die Europäer? Auf der Basis von Interviews und persönlichen Geschichten versuchen die Projektbeteiligten, in beiden Staaten Antworten auf diese Fragen zu finden und auf der Bühne in zwei Aufführungen umzusetzen: ein Stück im Jahr 2018 in Burkina Faso und eines im Jahr 2019 in Bonn. Die Projekte werden eine Parabel zum Verhältnis von Erster und Dritter Welt darstellen.
Für den deutschen Beitrag werden die Bonner Projektbeteiligten Bonner Bürger und Gold-Experten unterschiedlicher Berufe befragen und aus den Ergebnissen der Recherche ein Theaterstück entwickeln, das nach der Uraufführung in Bonn auch in Burkina Faso präsentiert wird.
Das im Jahr 1999 von Frank Heuel (*1960) gegründete fringe ensemble kann bereits auf 80 Produktionen und Projekte zurückblicken. Es handelt sich um ein offenes Ensemble freiberuflicher, professioneller Schauspieler*innen. Seine Hauptspielstätte ist das Theater im Ballsaal in Bonn-Endenich.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 31.05.2020 15:01 Uhr     © 2020 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn