Euro Theater Central

Weisses Kaninchen, rotes Kaninchen

Schauspiel - Nassim Soleimanpour

Theater ohne Regie und Probe
Premiere: September 2018

Der iranische Theaterautor Nassim Soleimanpour (*1981 in Teheran) entwickelte für sein erstes Theaterstück „Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen“, das im Jahr 2011 in Edinburgh uraufgeführt wurde, ein gewagtes Konzept. Für jede Aufführung dieses Einpersonenstücks erhält jeweils ein anderer Schauspieler – und zwar erst auf der Bühne – seinen Text sowie alle Handlungsanweisungen in einem verschlossenen Umschlag. Es gibt weder Proben noch Regie.
Und worum geht es in dem Stück? Zunächst einmal geht es um Kaninchen, die auf bestimmte Verhaltensweisen konditioniert werden. Doch nicht nur das: Der Autor spricht durch den Schauspieler sein Publikum direkt an. Seine Botschaften sind hintergründig. Wer weiter denkt, entdeckt in jeder Szene Kritik an Einschränkungen der Freiheit, an Machtstrukturen und an Manipulationen.
Soleimanpour galt als Kritiker des iranischen Staates, weil er den Wehrdienst verweigerte. Daher wurde sein Antrag auf einen internationalen Reisepass abgelehnt. Mit seinem Theaterstück entwickelte er einen Weg, seine Botschaften dennoch über die Grenzen des Irans hinweg zu transportieren. Inzwischen hat Soleimanpour seine Reisefreiheit wiedererlangt und wurde bei der Armee wegen eines Augenleidens ausgemustert. Er lebt mit seiner ebenfalls aus dem Iran stammenden Frau in Berlin.

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 23.05.2019 21:01 Uhr     © 2019 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn