Theater Die Pathologie

Das Fräulein von Scuderi

Das Fräulein von Scudery
Foto: Pathologie Bonn
Das Fräulein von Scudery
Foto: Pathologie Bonn

Schauspiel - nach E. T. A. Hoffmann

Nach der Novelle „Das Fräulein von Scuderi“ von E. T. A. Hoffmann
Lesetheater mit Michael Policnik, Maren Pfeiffer und Martin-Maria Vogel
Wiederaufnahme (Premiere: 1.09.2016)
Paris im Jahr 1680: Eine Mordserie, bei der Männer mit einem Dolchstich ins Herz getötet werden, hält die Stadt in Atem. Allen Opfern ist gemein, dass sie ein Schmuckgeschenk bei sich getragen hatten, das bei der Tat gestohlen wurde. König Ludwig XIV. wird um Hilfe bei der Aufklärung des Falls gebeten und berät sich mit seiner Hofdichterin, dem 73-jährigen „Fräulein von Scuderi“ (Madeleine de Scudéry, *1607 in Le Havre; †1701 in Paris). Diese spielt die Vorfälle herunter und hält den König davon ab, mehr Beamte für die Suche nach dem Täter abzustellen. Doch dies bereut sie bald, als ein Gesandter des Mörders ihr ein Schmuckstück und dessen Dank zukommen lässt. Fräulein von Scuderi bemüht sich, den Hintergründen auf die Spur zu kommen, um weiteres Unheil zu verhindern. Im Zentrum des Geschehens scheint der angesehene Goldschmied René Cardillac zu stehen ...
Der deutsche Schriftsteller Ernst Theodor Amadeus (E. T. A.) Hoffmann (*1776 in Königsberg; †1822 in Berlin) schrieb dieses als erste deutsche Kriminalnovelle geltende Werk im Jahr 1819.
Paul Hindemith verarbeitete den Stoff zu seiner Oper „Cardillac“ (1926), verfilmt wurde er im Jahr 1919 zum ersten Mal. Als Schauspiel ist das Werk kaum bekannt – am 18.04.2009 wurde es als „Scuderi, ein 'RockMusikTheater'“ in der Münchner Schauburg uraufgeführt.


Lesetheater

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 23.02.2020 21:01 Uhr     © 2020 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn