Buch-Tipp: Chancen der Internationalität

Cover "Chancen der Internationalität"
Foto: Verlag Theater der Zeit
Cover "Chancen der Internationalität"
Foto: Verlag Theater der Zeit

Der Verlag "Theater der Zeit" hat ein Buch zur Theaterarbeit des ehemaligen Bonner Intendanten Manfred Beilharz herausgebracht.

Am Ende der letzten Saison verließ der mittlerweile 75-jährige Manfred Beilharz das Staatstheater Wiesbaden, dessen Generalintendant er 12 Jahr lang war. Aus diesem Anlass ist beim Verlag „Theater der Zeit“ ein umfangreiches Buch erschienen, das seine Arbeit als Künstler, Theaterleiter und Festivalmacher rekapituliert. Herausgeberin ist Irma Dohn, die seit seiner Intendanz am Staatstheater Kassel als Dramaturgin sein Wirken kontinuierlich begleitet hat. Viele namhafte Wegbegleiter kommen zu Wort. Auch zahlreiche Künstler, die der unermüdliche Entdecker Beilharz dem Publikum vorstellte und in der Theaterwelt bekannt machte. Vor allem die Biennale „Neue Stücke aus Europa“, die er 1992 in Bonn gründete und zum weltweit größten internationalen Festival für zeitgenössische Dramatik machte, nimmt breiten Raum ein. Das Konzept setzte er nach seinem Abschied aus Bonn als Theaterbiennale in Wiesbaden fort.
Als Präsident des Internationalen Theaterinstituts und des ITI Zentrums Deutschland hat Beilharz viele Türen geöffnet und weit über den deutschen Sprachraum hinaus gewirkt. In ihrem Vorwort nennt Dohn ihn einen „lokalpatriotischen Kosmopoliten“. Er war einer der ersten, die die Internationalität als Chance für das Theater erkannten und den Horizont des Stadttheaters erweiterten. Ein „Weltensammler“ mit regionaler Verankerung. Das reich bebilderte, zweisprachige Buch (Deutsch und Englisch) lädt indes weniger zu nostalgischen Rückblicken auf ein großartiges Theaterjahrzehnt in Bonn ein, als zum Weiterdenken und zu neuen transnationalen Sichtweisen auf die Bühnenlandschaft.

175 S. mit mehreren informativen Chroniken zu den Ur- und Erst­aufführungen und den Stücken/Autoren aus vielen Ländern, die von Bonn aus die Bühnen eroberten.

Das Buch kostet 20 Euro und ist auch in der Geschäftsstelle der Theatergemeinde BONN erhältlich.
Unser Service: Mitglieder zahlen bei Versand keine Portokosten.

Montag, 15.09.2014

Zurück

TERMINE

Momentan können wir Ihnen leider keine Termine anbieten.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 19.08.2019 21:01 Uhr     © 2019 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn