Fortbildungsangebote für Lehrkräfte/ErzieherInnen

In NRW gibt es eine große Anzahl von Kulturinstitutionen (wie Theater, Konzerthäuser und Museen) und Bildungseinrichtungen (wie Akademien, Kunstschulen, Musikschulen), die Fortbildungsangebote für LehrerInnen und pädagogische Fachkräfte anbieten.

Adressen/Angebote finden Sie hier:

Überregional

http://www.kulturellebildung-nrw.de/cms/front_content.php?idcat=191

http://www.kulturellebildung-nrw.de/cms/front_content.php?idcat=363

Bonn/Köln

Theater Marabu Bonn: "Das Theaterlabor II" - Fortbildungsreihe für MultiplikatorInnen in Kooperation mit dem Theater Bonn.

Das Theaterlabor ist eine Fortbildungsreihe für Lehrerinnen und Lehrer, die das Theater Marabu in Kooperation mit dem Theater Bonn nun bereits im 4. Jahr anbietet. Das Theaterlabor bietet sowohl Impulse für die eigene Theaterarbeit an der Schule als auch für den Theaterbesuch mit Kindern und Jugendlichen.
Für die kommende Spielzeit wurde das Konzept verändert.

Die Fortbildung ist ab sofort Bestandteil der Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer in NRW. (siehe auch: http://www.suche.lehrerfortbildung.schulministerium.nrw.de)

Die Reisekosten können aus dem Fortbildungsbudget der Schulen erstattet werden. Die Dienstreise-Genehmigung erteilt die Schulleitung.

Teilnahmebeitrag: 45,-€ pro Fortbildung, bei Komplettbuchung 150,-€
Jede Einheit steht für sich und kann einzeln gebucht werden
Leitungsteam: Angela Merl, Birgit Günster, Tina Jücker


Hier die neuen Termine (immer von 18.00 bis 20.30 Uhr):

Di. 13.09.16 10 - 16h
Geschichten im Kopf - Die Kunst des Sehens

Ob im Alltag, wenn wir Menschen beobachten, bei der Improvisation auf der Bühne oder auch bei einem Theaterbesuch - die eigentlichen Geschichten entstehen im Kopf des Zuschauers.
Die ‚Kunst des Sehens' bezieht sich in diesem Theaterworkshop sowohl auf unseren Blick als ZuschauerIn als auch als DarstellerIn. Im Mittelpunkt stehen Theaterübungen, die die eigene Wahrnehmung schulen, die Beobachtung herausfordern und uns wach und offen für die Angebote der (Mit-) SpielerInnen werden lassen. So können die Bühnen im Kopf lebendig werden und Impulse für die eigene Theaterarbeit und den nächsten Theaterbesuch geben.

Sa. 19.11.16 10 - 16h
Die Kunst der Vorstellungskraft in der Rollenarbeit

Wie erschaffe ich einen Raum, eine Atmosphäre um mich herum auf der Bühne, die mehr erzählt als das gesprochene Wort? Wir erfinden Lebenswelten von Figuren ausgehend von inneren Bildern und kommen darüber in eine schöpferische Tätigkeit die einzelne Worte zu Ereignisräumen werden lässt.
In diesem Workshop geht es um innere Bilder, Präsenz auf der Bühne, den Umgang mit Sprache, verschiedene Erzählperspektiven und die Kunst der Vorstellungskraft als schauspielerische Grundlage zur Rollenerarbeitung.

Mo. 30.01.17 10 - 16h
"Rhythmus - Chor - Choreografie"
Das chorische Theater bietet vor allem in der Arbeit mit großen Gruppen vielfältige Möglichkeiten der künstlerischen Darstellung. Sei es im Sprechen und Singen, in Form von Bewegungschoreografien oder auch in der Figurendarstellung.
Mit rhythmischen Übungen und Spielen schaffen wir uns eine Grundlage für das anschließende Experimentieren mit chorischen und choreografischen Szenen und finden auch "Friedensangebote" für all jene, die mit dem Rhythmus auf "Kriegsfuß" stehen.

Sa. 25.03.17 10 - 16h
"Szenenentwicklung mit autobiografischem Material"

In Eigeninszenierungen und Collagen greifen wir oftmals auf persönliche Erfahrungen und Erlebnisse der Gruppenmitglieder als Ausgangsmaterial für Szenen zurück. Damit haben wir eine Fülle an Rohmaterial, das aber in der Regel noch nicht für die Bühne taugt.
Welche Schritte sind zu tun, um das Material zu bearbeiten, zu formen und schließlich daraus Theater entstehen zu lassen?
In der Beschäftigung mit einem Thema werden wir diese ersten Schritte gemeinsam gehen.


Infos und Anmeldung: theaterpaedagogik@bonn.de oder Tel. 0228 / 433 97 59
Teilnehmergebühr pro Abend: 10 Euro


Die RAST - Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Köln - führt Fortbildungen zum Schauspiel/Theater und zur Körperarbeit durch.

Kurs 49/16 Storytelling mit Klaus Adam 08.-09. Oktober 2016
Kurs 50/16 Clownstheater-Basis > Komplizenschaft mit Karla Leisen 15.-16. Okt. 2016
Kurs 51/16 Stimme - Sprache - Ausdruck mit Barbara Moraidis 22.-23. Oktober 2016
Kurs 52/16 Schauspiel-Basis mit Heike Bänsch 29.-30. Oktober 2016<
Kurs 53/16 Vorlesetheater mit Heike Werntgen 05.-06. November 2016
Kurs 54/16 Butoh Improvisation und Transformation mit Sabine Seume 12.-13. Nov. 2016
Kurs 58/16 Tanztheater mit Gudrun Wegener19.-20. November 2016
Kurs 59/16 Maskenspiel: Kann die Maske lügen? mit Oliver Sproll 26.-27. Nov. 2016
Kurs 62/16 Musicaltheater mit Heike Werntgen 03.-04. Dezember 2016
Kurs 63/16 Raum- und Bewegungslehre nach Rudolf von Laban mit Gabrielle Staiger 10.-11. Dezember 2016
Kurs 64/16 Körperausdruck und Präsenz mit Johannes Baldur 17.-18. Dezember 2016
Kurs 07/17 Texte - Szenen - Präsentation mit Heike Bänsch 07.-08. Januar 2017
Kurs 08/17 Bühnenkomik mit Ulrike Hensel 14.-15. Januar 2017

Die Kursgebühr: 95,00 €/Wochenende. Die Kurszeiten: Sa 11:00-18:00 h und So 11:00-16:00 h. Alle Infos und Kursbeschreibungen befinden sich auch auf der RAST-Internetseite unter Fortbildungen. Das Kursprogramm Spiel & Theater Okt. 2016/Mai 2017 in Papierform wird gerne zugeschickt - bei einer eMail-Anforderung bitte auch die Briefanschrift angeben.
Infos/Buchungen bei der RAST oder als eMail info@rast-koeln.de.


Junges Theater Bonn

Seit 2002 betreibt das JTB die JTB>Werkstatt, die bundesweit größte Schauspielschule für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. In den Fächern Schauspiel und Musical bietet die JTB>Werkstatt ganzjährig für alle Altersgruppen Schnupperworkshops, Grundkurse 1 + 2 und Projektkurse sowie die intensiven Summerschools an.

Schnupper-Workshops: (4 oder 5 Tage á 2 Stunden, in den Schulferien) Hier können Kinder und Jugendliche in kurzer Zeit und bei niedrigen Kosten ausprobieren, ob sie Spaß am Schauspielern haben und ob sie weiterführende Kursangebote belegen möchten.
Die Schnupperworkshops sind für Einsteiger und Anfänger geeignet.

Grundkurse 1 und 2: (einmal wöchentlich über ein Quartal) Währende den Grundkursen entdecken die Teilnehmer ihre angeborenen schauspielerischen Ausdrucksmöglichkeiten (Stimme, Körper, Mimik, Gestik) und erlernen den bewussten Einsatz bei der Darstellung von Situationen, Gefühlen und Rollen.
Die Kurse bauen aufeinander auf.

Projektkurse: (einmal wöchentlich über ein Schuljahr / 9 Monate) Hier werden die schauspielerischen Techniken vertieft und auf die Inszenierung eines Theaterstückes angewendet, das zum Abschluss des Kurses öffentlich aufgeführt wird.
Voraussetzung für den Besuch eines Projektkurses sind ein abgeschlossener Schnupperworkshop und der Grundkurs 2, oder die abgeschlossenen Grundkurse 1 und 2.

Summerschools: (drei Wochen in den Sommerferien, ganztägig) In den Summerschools wird ebenfalls ein Theaterstück oder ein Musical erarbeitet und zum Abschluss aufgeführt.
Für den Besuch der Summerschools sind keine Vorkenntnisse nötig.

Musicalkurse: (als viertägige Schnupperworkshops oder drei Wochen in den Sommerferien als Summerschzool) Während den Musicalkursen werden die Teilnehmer gesanglich, tänzerisch und schauspielerisch trainiert.
Für den Besuch der Musicalkurse sind keine Vorkenntnisse nötig außer Spaß am Singen und Tanzen.

Ergänzende Kurse: (z. B. Stimmbildung, Kurse für Erwachsene, Generationentheater, Camera Acting) runden das Angebot der JTB>Werkstatt ab.

Termine und weitere Infos: theaterpaedagogik@jt-bonn.de


kunstsammlung nordrhein-westfalen in Düsseldorf

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen wartet mit einem weit gespannten Bildungsprogramm für Kitas, Schulen, ErzieherInnen und Lehrkräfte auf.
Zu jedem Halbjahr gibt sie einen speziellen (Weiterbildungs)Kalender für LehrerInnen und ErzieherInnen heraus, der als Heft angefordert werden kann. Übergeordnetes Ziel ist es, junge Besucher an Kunst und Kultur heranzuführen und LehrerInnen und ErzieherInnen hierzu das nötige Handwerkszeug zu vermitteln. Natürlich können auch Projekttage in der kunstsammlung gebucht werden, ob für Kita-Gruppen, GrundschülerInnen oder SchülerInnen weiterführender Schulen.
"Die aktuellen Ereignisse lassen die Museen nicht unberührt. Als öffentliche Institution setzt sich auch die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen dafür ein, Neuankömmlinge in unserer Gesellschaft willkommen zu heißen und ihnen hier vor Ort einen Zugang zu Kunst und Kultur zu bieten." (aus dem Heft "Zeit für Kunst" zum 2. Halbjahr 2016).
Nähere Informationen: www.kunstsammlung.de oder Tel. 0221-8381 202

Donnerstag, 07.08.2014

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.

Letzte Aktualisierung: 09.12.2019 20:01 Uhr     © 2019 Theatergemeinde BONN | Bonner Talweg 10 | 53113 Bonn